Hafen von Lampedusa: die Fähren von und nach Sizilien

Lampedusa, die südlichste Insel Italiens

Die Insel Lampedusa bildet zusammen mit Lampione und Linosa den Archipel der Pelagischen Inseln. Lampedusa befindet sich 160 Km südlicher als Tunis und ist daher die südlichste Ortschaft Italiens, die Jahrhunderte lang, schon zu Zeiten der Phönizier, als Anlegeplatz zum Rasten und Auffüllen der Wasservorräte diente. Der Hafen von Lampedusa befindet sich im südlichen Teil der Insel und besteht aus drei Naturbuchten: Cala Palme, Cala Saline und Cala Guitgia. Die Fähren aus Sizilien und Linosa legen an der Mole Cavallino Bianco an.

Fähren aus Porto Empedocle nach Lampedusa und Linosa

Zusätzlich zum Flughafen, der Lampedusa mit den größten italienischen und sizilianischen Städten verbindet, ist die Insel mit Sizilien über die täglich verkehrenden Fähren nach Porto Empedocle mit Zwischenhalt in Linosa verknüpft. Die Fähren von Lampedusa nach Porto Empedocle werden von der Reederei Siremar betrieben, die täglich außer Freitags Fahrten anbietet. Die Fahrt dauert ca. 8 Stunden und es können auch Autos und Wohnwägen mitgeführt werden. Es sind viele Angebote erhältlich und eine Einzelfahrt mit Deckplatz kostet um die 50 €. Sie können auch von Porto Empedocle nach Lampedusa mit den Tragflächenbooten von Ustica Lines fahren, deren Verbindungen im Frühjahr und Sommer aktiv sind und die beiden Ortschaften in 5 Stunden verbinden. Die Tragflächenboote von Lampedusa nach Linosa und umgekehrt werden von Ustica Lines betrieben, die drei Fahrten die Woche anbietet. Im Sommer werden zusätzliche Fahrten angeboten und die Überfahrt dauert ca. eine Stunde. Auf den Tragflächenbooten können keine Fahrzeuge geladen werden. Das Ticket kostet ca. 18 € und Kinder im Alter von bis zu 3 Jahren fahren kostenlos mit, während für Kinder bis zu 12 Jahren einen Rabatt von 50% vorgesehen ist.

Lampedusa, Paradies im Meer

Die Insel Lampedusa gehört geografisch gesehen zu Afrika und bietet daher eine einmalige Landschaft, die sich von denen der anderen Inseln Siziliens grundlegend unterscheidet. Es handelt sich um einen Landstreifen und Wasserschutzgebiet, der sich in einem der schönsten Meere der Welt befindet. Auf der Spiaggia dei Conigli (Kaninchenstrand) nistet jedes Jahr die Unechte Karettschildkröte (Caretta caretta) und zahlreiche Delfinarten schwimmen an der Küste entlang. Lampedusa ist einer der wärmsten Orte Italiens: der kälteste Monat ist Februar, mit Durchschnittstemperaturen von über 13 Grad – doch dank der Winde vom Meer, die für ein mildes Klima sorgen, ist Lampedusa das ganze Jahr lang das perfekte Urlaubsziel. Lampedusa bietet viele Buchten und kleine Strände, die Sie mit dem Boot oder Motorroller erreichen können. Außerdem können Sie die Insel von einer Seite zur anderen zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit dem Pferd erkunden. So tauchen Sie ins Grüne der mediterranen Vegetation ein und genießen das Panorama, das bis zur tunesischen Küste reicht.

Le tratte attive dal porto