Caltagirone: eine Wanderung in dem Wald von Santo Pietro

Caltagirone Wald von Santo PietroEin Ort, in der Umgebung von Catania, der oft aus de Rahmen der üblichen tourischen Touren herausfällt. Ausgedehnt auf einem großen Sandplateau durchfrucht von Tälern. Wo man verzaubert vor den Farbkontrasten der üppigen Natur stehen bleibt. Das ist das Spektakel, dass das Naturschuztgebiet des Waldes von Santo Pietro, beitet, er befindet sich ungefähr 20 Kilometer von Caltagirone, entfernt.

Es handelt sich um einer der größten und üppigsten Grünanlagen des Calatino, einem Teil im Gebiet von des zentralöstlichen Siziliens. Der Wald von Santo Pietro wird nach dem kleinen gleichnamigen Ort benannt der sich dort befindet. Dank seiner großen Ausdehnung (dieses Naturschuzgebiet dehnt sich auf ungefähr 6.500 Hektar aus) bietet er ein extrem abwechslungsreiches Panorama.

Dank des milden Klimas das in Sizilien vorherrscht, kann der wald von Santo Pietro das ganze Jahr über besucht werden. Aber vor allenm in zwei Jahreszeiten zeigt sich der wald von seiner besten Seite: im Frühling, wenn alles zu bühen beginnt und im Herbst, wenn sich der wald mit den typischen eindrucksvollen herbslichen farbschattierungen färbt.

Die Wanderung beginnt im Wald von Santo Pietro. Nachdem man einen Abschnitt durchquert hat, in dem eine Aufforstung stattfindet mit pinien und Eukalyptus, erreicht man das Tal della fontana del Cacciatore und das Tal della Molara, die beiden schönsten Abschnitte dieses Naturschutzgebietes. Von hier aus, einer Art spziellen Ringverlauf folgend, kann man das sehen was von dem Kork der Molara, übrig geblieben ist.

Entlang des Weges kann man sowohl die Fauna als auch die Flora des Waldes von Santo Pietro bewundern, beides reichhaltig vorhanden: im Naturschutzgebiet befindet sich der natürliche Lebendsraum dreier Bäume die für den Korkabbau genutzt werden: Steineichenholz und Strauchheiden; durch den Wald wandernd trifft man auf Stachelschweine, Hasen, Wildkanninschen, Wiesel, Meisen, Samtkopf- Grasmücken und Eichelhäher.

Fährt man aus Catania los, um den Wald von Santo Pietro a Caltagirone zu ereichen, muss man den Autobahnring nehmen, die Ausfahrt Richtung Caltagirone nehmen, der Superstrada Catania-Gela folgen bis zur Ausfahrt Caltagirone: einmal in der Stadt angelangt ist es einfache den Wald zu finden. Es ist daher ratsam, ein eigenes Fahrzeug mit auf die Fähre nach Sizilien zu nehmen.

 

Bildquelle: Flickr.com/photos/kanzir

Verwandte artikel