Entdeckungstour Sizlien #6: Der Miniralpark von Floristella und Grottacalda

Der Miniralpark von Floristella
Der landschaftliche Kontext ist beeindruckend, unter den charakteristichsten und in gewisser Hinsicht, überraschend denkt man an eine Insel die man mit dem Meer und der Sonne verbindet. Und das ist die sechste Etappe des Reise, um Sizilien zu entdecken: der Miniralpark von Floristella-Grottacalda.

 

Der Miniralpark

Der Miniralpark ist ein authentisches Museum unter freiem Himmel. Umfasst die beiden gleichnamigen, stillgelegten Schwefelgruben, die zu den wichtigsten Beispielen der Industriearchäologie Italiens zählen. Der Besuch dieser Zone wird durch den von Sperlinga, mit seinem Schloß, dem Felsdorf und dem See von Pergusa vervollständigt.

 

Wie man hinkommt

Der Miniralpark befindet sich in Valguarnera, in der Provinz von Enna. Um ganz genai zu sein, deckt es das Gebiet der Schnellstraßen die Enna, Piazza Armerina, Valguarnera Caropepe und Aidone mit einander verbinden ab.

  • Von Catania aus kommend: Nehmen Sie die Staatsstraße 192 in Richtung Enna und folgen Sie den Hinweisen in Richtung Valguarnera. Die Autofahrt, dauert ungefähr eine Stunde.
  • Wenn man aus Palermo kommt. Nehmen Sie die Autobahn A19 in Richtung Messina sind Sie erst einmal in Buonfornello angelangt, nehmen Sie die E932 in Richtung Enna und folgen Sie dann den Hinweisen in Richtung Valguarnera. Die Reise im Auto dauert ungefähr 2h 30 Minuten.

 

Weitere Informationen

Für weitere Informationen zum Miniralpark von Floristella-Grottacalda (Uhrzeiten, Kosten der Eintrittskarte und Führungen), können Sie die offizielle Webseite des Parkes Floristella, Enteparcofloristella.it, besuchen.

 

Bildquelle: “Grottacalda – Miniera di zolfo – Pozzo Mezzena” di sconosciuto – http://www.lombardiabeniculturali.it/fotografie/schede/IMM-3h030-0001009/. Con licenza Pubblico dominio tramite Wikipedia