U Liotru: der Elefant, das Symbol der Stadt Catania, zwischen Geschichte und Legende

U LiotruMan hört von ihm sprechen ganz einfach als “der Elefant von Catania”. Ein Name der überrascht, da man die Ätna- Stadt nicht in Verbindung bringt, mit einem Tier aus Afrika. Dennoch besteht einen starke Verbindung zwischen Catania und seinem berühmten Brunnendes Elefanten. Man brauch nur daran zu denken, dass u Liotru, wie ihn die Einwonher aus Catania nennen, seit 1239 offiziell das Symbol der Stadt ist.

Die Fontana dell’Elefante trohnt inmitten der Piazza Duomo (eine der Etappen des baroken Catania), das wahre Herz der Ätna Stadt. Es besteht aus einem Elefanten, mit einem Obeliskenaus Sten, auf dem Rücken, beide stehen auf einem Marmursockel, platziert in der Mitte des Brunnens auch dieser aus Marmor.

Obelisk und Statue haben zwei verschiedene Geschichten. Der erste wurde angeblich von Syene nach einem Kreuzzung nach Catania gebracht ( der Obelisk). U Liotru stattdessen, wurde wahrscheinlich während der katarghischen oder byzantinschen Herrschaft realisiert. Nach dem die Position mehrere Male geändert wurde, begann Vacarini 1693, nach dem Erdbeben, mit der Realisierung von dem was heute eines der bekanntesten Denkmäler Siziliens ist. Neben der Geschichte lehnt sich auch die Legende.

Begonnen mit dem Namen. U Liotru ist die sprachliche Verunreinigung vom Namen Eliodoro. Dieser war ein adliger Einwohner aus Catania, der Bischof werden wollte, aber er fiel in Ungnade, er wurde beschuldigt einen Hexer zu sein, ein Scmied falscher Idole, letztendlich wurde er bei lebendigem Leibe im Forum Achelles, verbrannt. Der Legende nach, war es Eliodoro der den u Liotru schuf, ndes heißt das er auf ihm ritt, um von Catania nach Karthago hin und her zu pendeln.

Es gibt keinen genauen Daten zu dem Erschaffer und zum genauen Datum der Entstehung des u Liotru. Auch auch hierzu fehlt es nicht an Interpretationen: ein Denkmal an den Krieg zwischen Karthago und Libyer, Idol einer Religion deren Spuren sich verloren haben, Statue die mit magischen Kräften ausgestattet ist, im Stande die Stadt vor dem Ausbruch des Ätnas zu schutzen.

Was auch immer die Interpretationen sein können, die Fontana dell’Elefante bleibt eine wichtige Etappe jeden Stadtrundganges, um Catania an einem Tag zu sehen. Am Abend zeigt sich der u Liotru von seiner besten Seite. Wer stattdessen die Piazza Duomo während des Tages besucht, könnte auch eine kleine Pause einlegen um etwas an den nahegelegenen Kiosken von Catania zu trinken, oder um in einen der Restaurants halt zu machen, und einen der typischen Gerichte Catanias zu probieren.

 

Bildquelle: Flickr.com/photos/robnunn