Nordwestliche Sizilien: was man während einer Fünf- Tagesreise sehen kann

ENordwestliche Sizilienine Reise inmitten der Natur, der Kultur, Geschichte und Entspannung: ein Urlaub im nordwestliche Sizilien, ist im Stande Ihnen all das zu bieten. Man sollte natürlich wissen, was man sich ansehen sollte, sodass man auch nichts von den Schönheiten der antiken Trinacria, versäumt. Um die Zeit die einem zur verfügung sthet, so gut wie möglich zu nutzten, können Sie die folgende, Fünf-Tages- Reiseroute zu Rate ziehen.

Erster Tag: Messina – Die Reisestrecke beginnt mit dem Haupteinwohnort dieses Gebietes, der auch zum Ausgangspunkt für alle anderen Ausflüge werden wird. Mit den Empfehlungen, was man in Messina während eines Tages sehen kann, werden Sie folgendes besuchen: Piazza della Repubblica, Viale San Martino, Piazza Cairoli, Via Santa Cecilia, die Kirche der Catalani, Piazza Duomo und Fontana di Orione. Da eine Stadt besuchen auch bedeutet, die ortsüblichen Köstlichkeiten zu probieren, hier Ratschläge zum Thema was man in Messina essen gehen kann, damit ihre Urlaub vollständig ist.

Zweiter Tag: Milazzo – Dieser Ort befindet sich auf der tyrrhenischen Seite Siziliens, nicht weit weg von Messina. Was man in Milazzo sehen sollte, es gibt den Duomo Nuovo, den Altstadtteil, die Burg von Federico II, Palazzo Municipale, Palazzo D’Amico, die Strandpromenade. Und natürlich auch der Strand von Milazzo, alles Sehenswürdigkeiten, die man sich während eines Urlaubes auf der nordwestlichen Seite Siziliens nicht entgehen lassen sollte.

Dritter Tag: die äoloschen Inseln – Wenn sie zu den schönsten Inseln Siziliens gehören, wird es schon einen Grund dafür geben. Viele Inseln, alle ganz verschieden untereinander und alle schön anzusehen. Um unter den äoloschen Inseln zu wählen, sind die Ratschläge, denen man folgen sollte einfach: verbringen Sie lieber einen Urlaub in totaler Entspannung oder möchten Sie lieber wandern oder auch spazieren gehen? Es gibt aber auch noch eine dritte Möglichkeit, man kann auch einen Bootsausflug machen, mit Abfahrt von Milazzo, diese gibt ihnen die Möglichkeit, eine ganze Tagestour entlang der ganzen äoloschen Inseln zu machen..

Vierter Tag: Taormina – Man kann nicht von einer reise des nordwestlichen Siziliens sprechen, ohne einen der schönsten Orte der ionischen Küste zu erwähnen: spricht man von dem, was man in Taormina an einem Tag ansehen sollte, muß man vom römisch- griechischem Theater sprechen, der Piazza IX Aprile, dem Dom, Corso Umberto, und von dem berühmten Strand von Isola Bella.

Fünfter Tag: der Ätna – Letzte Etappe dieser Reiseroute, mit den Dingen, die man im nordwestlichen Sizilien sehen sollte. Die letzten vierundzwanzig Stunden, werden Sie mit einem Ausflug auf dem Ätna verbringen, inmitten von Kratern, Bergen, Höhlen und Tälern, komplett eingetaucht in ein eindrucksvolles und wildes Szenarium.

 

Bildquelle: Flickr.com/photos/antonioprincipato