Palermo: ein Rundgang entlang seiner antiken Türen

Palermo antiken TürenSie befinden sich im historischen Stadtzentrum von Palermo. Sie sind einer der vielen Stadtrundgänge, die die sizilianische Hauptstadt ihren Besuchern, anbietet. Es handelt sich um die “Öffnungen” in der imposanten Stadtmauer, viele von ihnen kann man heute noch sehen. Es sind die antiken Tore von Palermo.

  1. Porta Nuova – das ist das monumentalste Tor der Stadt von Palermo. Es befindet sich zur Rechten, des Palazzo Reale, auf der einen Seite blickt es auf den Corso Vittorio Emanuele, auf der anderen seite auf den Corso Calatafimi.
  2. Porta dei Giardini – Sie öffnet sich gen dem Grundriss des Palazzo Reale, unter den Sälen des Duca di Montalto. Die Strucktur ist eher einmal einfach, es handelt sich hier mehr um eine Schlupftür.
  3. Porta Mazara – Es befindet sich in der Piazzetta Montalto. Wurde zu der zeit der Normannen erbaut, höchstwahrscheinlich, um das vor ihm bestehnde arabische Tor auszuwechseln. Es war Teil der südwestlichen Stadtmauer.
  4. Porta Sant’Agata – An dem gleichnamigen Platz, gegenüber der Einfahr zur Via del Vespro.
  5. Porta di Vicari – Genannt auch von Sant’Antonio, da es sich gegenüber der gleichnamigen Kirche befindet, die dem Heiligen gewidmet ist. Erbaut im Jahre 1789, ist es Neoklassischer Inspiration, mit der Strucktur der beiden getrennten Seitenflügel.
  6. Porta Carini – Wurde 1782 erbaut an der Mündung der Straße des Capo auf die Via Volturno. Es besteht aus zwei verschiedenen Säulen, die in einem Gesims mit kräftigen Streben enden.
  7. Porta Felice – Es öffnet sich auf die Mündung des Corso Vittorio Emanuele auf den Foro Italico. Es besteht hauptsächlich aus zwei großen Säulen, von großer und schwerer architektonischer Fassung, die in den noblen Teil der Stadt führten.
  8. Porta dei Greci – Auch diese auf den Foro Italico, vor dem Meer, am Ausgang der Piazza Kalsa. Das Eingangstor ist im manieristischem Baustil, auf dem Tympanon thronte einmal der zweiköpfige Adler mit den Insignien des Kaisers Karl V (Adler, der sich heute an der Fassade des Gebädes des Pfandleihause befindet).
  9. Porta Reale – An der Mündung der Via Niccolò Cervello auf die Via Lincoln, wurde königlich genannt zu Ehren der damals herrschenden Familie.

Diese Stad kann auf unterschiedlichste Art entdeckt werden. Das es zahlreiche Rundgänge gibt, die sie durchqueren: Palermo an einem Tag besuchen, was man in Palermo sehen kann, und noch die schönsten Strände von Palermo, sind nur einige von ihnen. Zu diesen kömmen hinzu die antiken Tore von Palermo. Eine neue Demonstration, das die eines der Lieblinsziele derjenigen ist, die sich für einen Urlaub in Sizilien entschieden haben.

 

Bildquelle: Flickr.com/photos/dalbera

Verwandte artikel