Die 10 schönsten Orte Siziliens: inmitten von Geschichte und Natur

Die 10 schönsten Orte SiziliensEin 10 Tage- Urlaub. Genau soviel Etappen durch die eindrucksvollsten Orte dieser Insel ihren Besucher anbieten kann. Gestartet wird in Messina, es geht in Richtung Süden entlan der antiken Küste der Trinacria. Um die zu besuchen, die zu den 10 schönsten Orten Siziliens gehören.

  1. Taormina – Auch die “Perle des Mittelmeeres” genannt. Ein kleines Städchen das an den Berhängen liegt, mit dem Blick auf das Meer. Von hier aus ist es möglich, auf der einen Seite den Ätna zu sehen und auf der anderen seite die Giardini-Naxos. Die schönsten orte dieses Städtchen sind das griechisch- römische Theater und die Isola Bella.
  2. Ätna – Der höchste noch aktive Vulkan Europas. Es gibt verschiedene wandertouren, die man hier entlang der Hänge unternehmen kann, und man genießt ein fantastisches Panorama, inmitten einer wilden Natur. Er ist das Symbol dieser Insel und in allen Ehren hat er ein Platz unter den 10 schönsten Orten in Sizilein verdient.
  3. Ortigia – Befindet sich auf einer kleinen Insel, nur wenige Meter vom Festland entfernt, verbunden durch drei Brücken. Ortigia, ist das historischen Zentrum von Siracusa, es ist ein authentisches Museum unter freiem Himmel. Von dem man zumindest den Piazza Duomo sehen sollte, oder die Akropolis der antiken griechischen Stadt.
  4. Ragusa Ibla – Einer der Orte von Montalbano, hier wurde die berühmte fersehserier vom Commissario gedreht, der Feder von Andrea Camilleri, entsprungen. Ein wirrwarr an kleinen Kirchen, Gässchen, Plätzen, Adelspalästen und Treppen, hier dominiert der barocke Baustil. Ein Ort an dem man die Zeit vergisst.
  5. Valle dei Templi – In Agrigento befindet sich einer der symbolischen Orte Siziliens. Einer der schönsten archäologischen Ausgrabungsstätte auf der Welt, hier hat man eine Reise durch Zeit und Raum gemacht zu haben, bis zurück ins antike Athen. In der Valle dei Templi läuft man zwischen griechischen Tempeln, die perfekt erhalten geblieben sind und umgeben von Olivenhainen und Mandelbäumen, sind.
  6. Favignana – Die größte der Egadischen Inseln. Die Strände von Favignana sind bekannt und berühmt auf der ganzen Welt. Insbesondere sollte man die Cala Rossa besuchen, die Farbe des Strandes und des Meeresawassers sind einzigartig der Meeresgrund, ist durch Tuffsteinfelsen charakterisiert. Hier einzutauchen gehört zum Pflichprogramm.
  7. Erice – In der Provinz von Trapani. Eine kleine Stdt ganz in Stein konstruiert, noch heute spührt man die mittelalterliche Atmosphäre. Auf einem Berg errichtet, von dem man einen fantastichen Blick auf das Meer hat, der Architektur des kleinen Städtchen ließt man die verschieden Einflüsse der Fremdherrschaften herraus, phönizische, normannische und römische.
  8. Segesta – Immer in der Provinz von Trapani. Eine antike, nicht mehr bewohnte Stadt, gegründet vom Volk der Elymer. Erbaut auf dem Gipfel des Monte Barbaro. Von besonderem Interesse sind der dorische Tempel und das Theater, das theater ist in den Felsen des Hügels gehauen.
  9. Cappella Palatina – Eine der Etappen eines jeden Reiseführers mit dem Rundgang, Palermo an einen Tag sehen. Sie befindet sich im Normannenpalast, und es ist eine dreischiffige Säulenbasilika, den Heiligen Santi Pietro und Paolo, gewidmet. Ein architektonisches Juwel, in bronze- und gold Farben gehalten.
  10. Milazzo – Wieder zurück in der Provinz von Messina, Ausgangspunkt dieser Entdeckungsreise der schönsten Orte Siziliens. In Milazzo gibt es das antike städchen zu sehen, die Grotte von Polyphem, die Strände, das Kastell von Friedrich II.

Das sind die Etappen, der 10 schönsten Orte Siziliens, einer für jeden Tag des Urlaubes.

 

Bildquelle: Flickr.com/photos/atrogu

Verwandte artikel