Was man während eines Urlaubes in Catania essen kann

Urlaubes in CataniaSicherlich wird diese Stadt von einer immer größeren Anzahl von Menschen besucht, für die unzähligen Dinge die man hier sehen kann, auch wenn man nur einen Tag zur Verfügung hat. Das zweite Motiv, ist die Küche: ein Urlaub kann man nicht als vollständig ansehen, ohne die typischen gerichte probiert zu haben. In anderen Worten, es lohnt sich zu wissen, was man in Catania essen gehen kann, um wirklich zufrieden, wieder nach Hause fahren zu können.

Man beginnt mit dem ersten Gang,so wie es richtig ist. In Catania können sie eine hervorragende Pasta alla Norma essen (Tomaten, frittierte Aubergine, gesalzene Ricotta und Basiliko). Zwei weitere Steckenpferde sind Nudeln mit Sardinen (die in die Liste der traditionellen italienischen Landwirtschaftsprodukte gehören) und die Spaghetti alla carrettiera (mit Öl, Knoblauch, Pfeffer und geriebenen Schafskäse).

Führen wir die Gerichte fort, die man bequem am Tisch sitzend essen kann, weitere Spezialitäten in Catania sind, die Caponata (eine Mischung aus verschiedenem frittierten Gemüse, das mit Tomaten, Oliven, Kappern, Selleri und Zwiebeln angerichtet wird), sangeli (Blutwurst) und mauru (ein Salat aus roten Algen, angerichtet mit Salz und Zitrone).

Natürlich hat ihre Reise nach catania auch den Zweck, die vielen Schönheiten dieser Stadt zu entdecken. Und dazwischen können Sie noch weitere Spezialitäten von Catania probieren: die quarumi, gekochte Rindinnereien mit Sellerie, Karotten, Petersilie und Zwiebeln; die cipolline, Blätterteig gefüllt mit Mozzarella, Tomatensoße, und vor allem Zwiebeln; die Schiacciata, eine Art Pizzateig, aus dem Backofen, mit Olivenöl; die Arancini al ragù, die keine Vorstellung nötig haben.

Der Name cassata sagt Ihnen nicht? Natürlich, wissen Sie Bescheid, ohne falsche Bescheidenheit, ist die sizilianische Feinkostbäckerei gekannt. Und die Sü´waren in Catania, bilden da sicherich keine Außnahme: die Cassatelle di Sant’Agata, kleine Cassate; die Olivette di Sant’Agata, Marzipan in Olivenform; die Rame di Napoli, ein Schokoladenkeks, der extra nocheinmal mit Schokolade überzogen wird; die cuddura, ein verflochtender Ringkeks (er kann auch salzig sein); die n’zuddi, runde Kekse die mir Mehl, Zucker, Zimt, Mandeln und Orangenschalen zubereitete werden; die Crispelle di riso, frittierte Süßspeise aus Reis; und zu guter letzt die berühmte Granita, die man (auch) mit einem süßen Brötchen essen kann.

Das sind einige Beispiele, von dem, was man in Catania essen kann: nun kann sich hier Urlaub als komplett betrachten. Haben Sie denn ihre Fähre gebucht?

 

Bildquelle: flickr.com/photos/notahipster

Verwandte artikel