Was man im Park Nebrodi sehen kann: 7 Orte, die Sie nicht versäumen sollten zu sehen

Park NebrodiDie Natur ist eine der vielen Dinge, die man während einer Reise durch Sizilien, entdeckt. Insbesondere, wenn Sie sich in der Provinz von Messina befinden, (aber nicht nur, wenn man davon absieht, das er auch von anderen Städten aus erreichbar ist). Und da Sie sich dafür entschieden haben, den Regionalpark, Parco dei Nebrodi, zu besuchen, würden Sie bestimmt gerne eine Reiseroute zusammen stellen, mit den wichtigsten Dingen, die man sich ansehen sollte.

 

Die 7 Dinge, die man besichtigen sollte:

  1. Rocche del Crasto. Befindet sich inmitten der Gemeinden von Alcara Li Fusi und San Marco d’Alunzio. Es ist ein Feldmassiv, an dessen Seiten, Gänsegeier und Steinadler ihr Nest bauen.
  2. Cascata del Catafurco. Einer der schönsten Punkte des Parks dei Nebrodi. Ein dreißig Meter hoher Wasserfall, des Stromes San Basilio. Das Wasser des Wasserfalles fließt in die sogenannten Marmitta dei giganti, in eine natürliche Schlucht, die durch die Kraft des Wassers in den Felsen gegraben worden ist, hier gibt es die Möglichkeit zu baden.
  3. Cascate di Mistretta. Insgesamt gibt es sieben Wasserfälle. Der größte von ihnen ist der Wasserfall Cascata Pietrebianche, und er ist mehr als dreißig Meter hoch.
  4. Bosco della Tassita. Fünfzig Hekter Waldgebiet, dass sich in der Gemeinde von Caronia, befindet. Der wald ist berühmt für die Anwesenheit der antiken Taxus baccata (Europäischen Eibe- stark giftig).
  5. Monte Soro. Es handelt sich um den höchsten Gipfel des Parkes dei Nebrodi. Einmal auf den Gipfel gelangt, genießen Sie eine unvergleichbare Aussicht: Sie künnen die Äolischen Inseln sehen, die Serra del re, die Berge Peloritani, den Ätna, die Berge Erei und die Madonie.
  6. Lago Biviere. Im Gebiet der Gemeinde von Cesarò. Es ist ein großer Wasserspiegel, der von Buchen umgeben ist. Der See von Biviere ist der natürlich Lebendsraum, vieler Vogelarten.
  7. Lago Maullazzo. Dieser See befindet sich an den Hängen des Monte Soro. Dieser wurde in den achtziger Jahren vom Forstamt realisiert.

 

Wie man hinkommt

  • Von Messina: Nehmen Sie die Autobahn A20 in Richtung Palermo und fahren Sie dann entweder auf der Staatstraße 116 (Capo d’Orlando-Randazzo) oder auf der Staatstraße 289 (Sant’Agata Militello-Cesarò), weiter
  • Von Catania: nehmen Sie die Staatsstraße 284 in Richtung Bronte, die Staatsstraße 120 bis Cesarò und dann die Staatsstraße 289 bis zum Park
  • Von Palermo: nehmen Sie die Autobahn A20 in Richtung Messina und fahren Sie dann weiter, entweder auf der Staatstraße 116 (Capo d’Orlando-Randazzo) oder auf der Staatstraße 289 (Sant’Agata Militello-Cesarò)

 

Weitere Informationen

Für weitere Informationen, zu dem, was man im Parco der Nebrodi sehen und besuchen kann, können Sie die Webseite Parcodeinebrodi.it, besuchen.

 

Bildquelle: “Lagobiviere” di Ldi – Opera propria (itwiki). Con licenza Pubblico dominio tramite Wikimedia Commons