Was man während eines Urlaubes in Palermo essen gehen kann

Was in Palermo zu essenEine sehr abwechslungsreiche Küche. Wo mal starke Aromen vorherrschen und mal delikate, mal ganz kontrastierende und mal in perfekter Harmonie. Safran, Pistazien, Kaktusfeigen,Schafskäse, sind nur einige der wichtigsten Zutaten. Sollten Sie sich fragen, was man in Palermo essen kann, sollten Sie wissen, das es hier viel zu probieren gibt.

Vielleicht haben Sie vor, Palermo an einem Tag zu besuchen, oder Sie halten sich etwas länger hier auf. In beiden Fällen, sollten Sie Cannoli und Cassate probieren, die in der sizilianischen hautstat gemacht werden, verschafft ihnen eine Erfahrung und einen Gaumengenuss, den Sie nicht so leicht vergessen werden. Sie sollten sich jedoch nicht zusehr den bauch vollschlagen, es gibt noch viele andere Spezialitäten zu probieren. Die popoläre Küche in Palermo, die man entlang den straßen essen kann, währen Sie die Stadt besuchen, ist aus lauter Spezialitäten gemacht. Außer den Cassate und Cannoli, haben Sie sicherlich auch von den Arancini, sprechen hören: panierte und frittierte Reisbällchen, die normalerweise mit Erbsen und Ragù, gefüllt sind.

Sollten Sie sich in der Gegend der Vucciria befinden, einem der historischen Märkte von Palermo, sollten Sie es nicht versäumen, zwei Spezialitäten zu probieren: die erste ist der purpo, frisch gefischter Tintenfisch der im kochenden Salzwasser gekocht wird; und dann sind da die cicireddu, kleinen frittierte Fische, die in einer Art Imbissbuden serviert werden.

Folgendes wird als eine wahre Delikatesse angesehen, auch wenn man dafür einen nicht allzu delikaten Gaumen haben sollte: ‘u pani câ meusa. Es handelt sich um ein weiches Sesambrötchen. Gefühlt wird es mit Stücken von Rindermilz und Rinderlunge. Die Milz und die Lunge werden erst in kochendem Wasser gekocht und dann in der Pfanne mit Schmalz angeröstet. Sicherlich etwas für einen rustikalen Gaumen.

Das würde schon reichen, um einen Urlaub zu füllen ( außer natürlich auch den Magen). Dennoch, wenn man in den Straßen von Palermo spazieren geht, gibt es noch unzählige andere Spezialitäten, die man probieren sollte: crocchè oder cazzilli, Kartoffelkroketten; die panelle, kleine flache runde Plätzchen aus Kichererbsenmehl die frittiert werden; der sfincione ein Blätterteig, gefüllt mit Tomatensoße, Caciocavallo (Käse), Sardinen und Zwiebeln.

Das also kann man in Palermo essen, während eines. Sind Sie bereit abzufahren, nachdem Sie die Fähre gebucht haben?

 

Bildquelle: flickr.com/photos/wordridden

Verwandte artikel