Wo man in Palermo ans Meer geht: hier einige Ratschläge für Sie

Wo man in Palermo ans Meer gehtSie befinden sich im Urlaub in der sizilianischen Hautstadt und (richtig so) Sie würden gerne das Meer sehen und an den Strand gehen. Letzendlich ist der Urlaub erst komplett Urlaub, wenn man sich bequem an einem langen Sandstrand reckeln kann, vorzugsweise in einem Szenarium gleich einer Postkarte. In anderen Worten fragen Sie sich wo Sie in Palermo ans Meer gehen können.

Ob Sie nun in der Stadt bleiben wollen, oder auch etwas hinausfahren möchten, ie sollten wissen, dass das Küstengebiet der sizilianischen Hauptstadt duch drei große Buchten gekennzeichnet ist: Carini, Palermo, Termini Imerese. Sollten Sie einen Ort am Meer von Palermo suchen, können Sie unter diesen drei Möglichkeiten wählen, was auch immer Ihre Entscheidung sein wird, Sie werden nicht enttäuschen werden.

 

Palermo

Die ausgestatteten Strände von Palermo sind zahlreich: es handelt sich um Strände die gleich in der Nähe des Stadtzentrums liegen, sie sind alle mit jeglichem Service den Sie sich am Meer vorstellen können ausgestattet. Unter Ihnen sind die wichtigsten sicherlich die, die um den Preis, eine Plame, für den besten Strand und bleibtesten Stran der Einwohner von Palermo, wetteifern: die Sprache ist vom Strand von Mondello und vom Strand von Addaura.

Die schönen Strände von Palermo enden noch lange nicht hier, bei diesen beiden: man könnte zum Beispiel noch den Strand von Punta Raisi erwähnen, der Strand von la Capo Gallo, der Strand Magaggiari.

 

Carini

Das Gebiet zwischen dem Golfo di Castellammare und dem Golfo di Carini (im Norwesten von Palermo) ist charakterisiert durch eine niedrige und sandige Küste. Nur nach Balestrare, in der Nähe von Terrasini, wird die Küste an einigen Stellen zerklüftet, es befinden sich hier Kalksteinformationen, die eine besondere rote Farbe annehmen, (Calarossa) und es gibt hier auch Höhlen und Buchten.

In diesen Gebiet sind die bekanntesten Badeorte mit den Stränden Balestrate, Capaci, Carini, Cinisi, Isola delle Femmine, Terrasini, Trappeto, alles freie Strände und ausgestattet.

 

Termini Imerese

Es geht weiter zur Bucht in den Nordosten Palermos. Dier Küstenabschnitt wir von der imposanten Erscheinung des Monte Catalfano dominiert und dessen Naturschuztgebiet. Der Strand weist in der Tat einen schroffen und wilden Aspekt auf, mit den Hängen des berges, die bis zum meer reichen um mit dem mittelmeer Buschwerk, dass hier üppig wächst. Nur in dem Gebiet von Cefalù öffnen sich kleine Buchten, die Strände mit Sand und Strände mit kleinen Steinchen frei geben. Für den ganzen anderen Teil über, sind sie hauptsächlich aus Felsen geformt.

Die wichtigsten touristischen Ziele sind Altavilla Milicia, Casteldaccia, Ficarazzi, Santa Flavia, Termini Imerese, Trabia, Campofelice di Roccella, Cefalù, Lascari.

 

Letzendlich, ist immer die Rede davon, wo man in Palermo ans Meer gehen kann, es gibt einen letzten Ratschlag, den man noch geben kann. Vor den Ufern befindet sich Ustica: diese kleine Insel, durch ein Meeresschutzgebiet kontolliert, ist ein authentisches Paradies, für alle Taucher und wird wärmstens allen denen empfohlen, die in der Nähe von Palermo einen Ort zum tauchen suchen.

Das sind die unterschiedlichen Möglichkeiten, die von der Stad Palermo allen Strand- und Meerliebhabern geboten werden. Haben Sie ihren Strand ausgesucht? Dann bleibt ihnen nur noch die Reise auf der Fähre zu buchen.

 

Bildquelle: Flickr.com/photos/38508395@N08

Verwandte artikel